Praxis für Naturheilkunde und chinesische Medizin - Sabine Schwennicke
 
Tai Chi Chuan und Qi Gong



Qi Gong
Bewegungsübungen wie Tai Chi Chuan und Qi Gong gehören zu den gymnastischen und meditativen Übungen der Chinesischen Medizin und dienen  vor allem der Stärkung und Erhaltung des gesunden Organismus, einschließlich Geist und Seele. Regelmäßig angewendet dienen die Übungen vor allem der Gesundheitsprävention bzw. auch zum Schutz vor wiederkehrenden Beschwerden, innerer Anspannung und Stress. Ziel der regelmäßigen Übung ist das Lösen von Energieblockaden und die Förderung der Energiezirkulation in den Meridianen. Aufmerksamkeit wird auf tiefe Atmung und Bewegungskoordination gelegt, sowie auf Körpergefühl, Gleichgewicht und Ruhe.



Ab Mitte November ist ein neuer 10er Kurs geplant, Termin steht noch nicht fest. Es darf sich aber schon angemeldet werden.


Die Themen in diesem Kurs :
Erlernen, Wiederholen und Vertiefen der 18 Shi Ba Shi Gesundheitsübungen, 
 Entspannungs- und Konzentrationsübungen, Eisenhemd Qi Gong,
Himmel und Erde Verbindung

bitte anmelden unter: 0341-2235408 oder schwennicke@tcm-praxis-leipzig.de



"Entspannung ist eine körperliche und geistige Lockerheit.
Das heißt nicht,
einfach nur schlapp, träge und faul rumzuhängen und zu erschlaffen.
Entspannung im Sinne von Qi Gong ist wie eine durstige Blume,
die ihren Kopf schwer hängen lässt.
Wenn unsere Blume Wasser bekommt,
beginnt sie sich aufzurichten und in den Stängel, in die Blätter und
in die Blüte fließt die Lebenskraft zurück.
Die Blume beginnt von innen her zu strahlen.
Entspannung ist eine notwendige Form der Regeneration,
ein Sichausdehnen, wie es die Hefe im Brotteig macht."

Qi Gong Meister Li Zhi-Chang